Headbild

Sommer verlängern

18.08.2016

Verglaste Systeme von STOBAG sorgen dafür, dass Sie die Sommersaison auf der Terrasse um viele Wochen verlängern können.

Wenn es regnet, fällt die Gartenparty sprichwörtlich ins Wasser, ausser man verfügt über einen gedeckten Sitzplatz. Das kann zum Beispiel eine Dachverlängerung sein oder auch ein Glasdachsystem. Letzteres schützt vor Regen oder bietet optional auch kühlen Schatten. Ein weiterer Vorteil des Glasdachsystems ist, vor allem im Winter, die ungehinderte Tageslichtnutzung im Hausinnern. 

Lassen Sie sich von einem plötzlichen Regen nicht aus der Ruhe bringen – feiern Sie Ihre Gartenparty sorglos weiter.
Lassen Sie sich von einem plötzlichen Regen nicht aus der Ruhe bringen – feiern Sie Ihre Gartenparty sorglos weiter.

Wesentlich verlängern lässt sich die Freiluftsaison auf der Terrasse durch eine zusätzliche Vertikalverglasung. Die flexibel verschieb- und drehbaren Glaselemente gewährleisten freie Sicht und bieten zuverlässigen Schutz vor Wind und Wetter. Rundum verglast geniesst man so die wärmenden Sonnenstrahlen und kann seine private Oase aus Glas bis tief in den Herbst hinein nutzen. Die Basis eines modernen Glasdachsystems bildet eine stabile und wetterfeste Aluminiumkonstruktion mit integrierter VSG-Dachverglasung. Die vertikalen Glaselemente (ESG) sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die rahmenlose Version bietet freie Panoramasicht nach draussen. Die Führungen lassen sich in den Boden integrieren womit lästige Stolperfallen vermieden werden. Optional sind verschiedene Beschattungssysteme erhältlich. Zum einen bietet sich eine integrierbare Dachbeschattung an. Das Tuch lässt sich auf Knopfdruck ausfahren, hält Sonnenstrahlen ab und schützt vor UV-Strahlung. Für die Bedienung der Beschattung sind zudem Steuerungen und Handsender erhältlich – diese lassen sich programmieren und sorgen automatisch fürs richtige Klima oder fahren die Beschattung ein, wenn ein Unwetter aufkommt.

Die Unterschiede zu einem Wintergarten:
Während heute ein Wintergarten meist als Raumerweiterung mit thermisch getrennten Elementen und sogar mit Heizung geplant wird, sprechen wir beim rundum verglasten System von einer Kaltverglasung. Da aber viele Eigenheimbesitzer nur eine Wetterschutzlösung benötigen, kann ein Glasdachsystem als transparente und optisch attraktive Gebäudeerweiterung – auch kostenmässig – eine interessante Variante sein.

Weitere Informationen sowie Produktempfehlungen finden Sie unter: www.kato-storen.ch

Kontakt

Das Bauhandwerk
Postfach
5070 Frick 

bauhandwerk@geref.ch 

Telefon 062 865 11 40  

(Patrick Uebelmann, Bereichsleiter Bauhandwerk)

Kontaktadresse

Das Bauhandwerk
Postfach
5070 Frick
bauhandwerk@geref.ch

 

Telefon 062 865 11 40
(Patrick Uebelmann, Bereichsleiter Bauhandwerk)

Suchen